Lagermitarbeiter in einem Gespräch

Weniger eigene Emissionen

Während der Grossteil von Shells Netto-CO₂-Fussabdruck bei der Verwendung unserer Produkte entsteht, arbeiten wir auch daran, die CO₂-Intensität von Herstellung, Transport und Vertrieb unserer Produkte zu verringern.

Von Shell Team am 11. Aug. 2020

So haben wir den Stromverbrauch unseres Schmiermittelwerkes in Bern mit Hilfe eine PV-Anlage um 26% gesenkt.

Die Stromversorgung unserer Standorte ist CO2 neutral. Zugleich kann unsere Flotte dank der Kompensation den CO2-Ausstoss, der beim Fahren entsteht, ausgleichen.

PV Anlage der SLS AG in Bern
PV Anlage der SLS AG in Bern

Weitere Themen

Lichter der Shell Rheinland Raffinerie in der Nacht

PEM-Wasserstoff-Elektrolyse Wesseling

Die Anlage ermöglicht es, Wasserstoff aus Strom statt aus Erdgas zu gewinnen. Wenn er als grüner Wasserstoff mit erneuerbarer Elektrizität gewonnen wird, trägt er dazu bei, die CO2-Intensität des Raffinerie-Standortes von Shell zu reduzieren.

Luftbild von einer Autobahnausfahrt, mit viel Grün

Shell und die Energiewende

Was bedeutet die Energiewende für Shell? Dieser Bericht hilft bei der Beantwortung von Fragen von Aktionären, Regierungen und Nichtregierungsorganisationen.

HTML5 Experiment: Hide article avatar & date