Jump menu

Main content |  back to top

Shell S-Bindemittel

Die besondere Formulierung der Shell S-Bindemittel verbessert die Verarbeitbarkeit des Asphaltmischguts und ist in jedem Mischwerk ohne weiteren technischen Aufwand einsetzbar.

Shell S-Bindemittel reduzieren die Viskosität des Asphaltmischguts bei hohen Temperaturen, während sie bei niedrigen Temperaturen die Viskosität erhöhen. So können – je nach Mischtemperatur des Asphalts – die Straßen früher für den Verkehr freigegeben und die Beeinträchtigung des Verkehrs reduziert oder bei Bedarf das Einbaufenster verlängert werden.

Des weiteren weisen Asphaltbeläge bei der Verwendung von Shell S-Bindemitteln im Vergleich zu herkömmlichen Bitumen höhere Standfestigkeiten auf. Diese Vorteile haben sich in der Vergangenheit vor allem bei besonderen Einsatzgebieten wie beispielsweise auf Brückenbauwerken oder den Start- und Landebahnen von Flughäfen bewährt.

Daneben bieten die bei Absenkung der Mischtemperatur möglichen Energieeinsparungen Wettbewerbsvorteile auf einem immer heißer umkämpften Markt.

Wird das Mischgut bei herkömmlichen Mischtemperaturen produziert, kann das Asphaltmischgut während eines längeren Zeitraums verarbeitet und bei abgesenkten Temperaturen eingebaut werden. Auf diese Weise werden auch längere Transportwege gegenüber herkömmlichem Bitumen ermöglicht. Des weiteren sind auch bei widrigen Witterungsbedingungen gute Einbauergebnisse erzielbar, was wiederum zu einer Verlängerung der Einbausaison in die kalte Jahreszeit und einer möglichen besseren Auslastung der Asphaltmischanlage führen kann.

Shell S-Bindemittel bieten interessante Vorteile gegenüber herkömmlichen Bindemitteln:

- sie wurden entwickelt, um das Arbeiten mit Asphalt zu erleichtern

- sie ermöglichen bessere Verdichtungsleistungen

- Straßenbeläge können früher für den Verkehr freigegeben und die Beeinträchtigung des Verkehrs kann reduziert werden

- wird das Mischgut bei herkömmlichen Mischtemperaturen produziert, ermöglicht dies ein erweitertes Einbaufenster und eine verlängerte     Transportzeit und –distanz

- wird das Mischgut bei abgesenkten Temperaturen hergestellt, verringert dies den Energiebedarf von bis zu 9 kWh pro Tonne Asphaltmischgut und reduziert entsprechend auch die Emissionen

Shell S-Bindemittel können auch zur Absenkung der Mischtemperatur in der Asphaltmischanlage eingesetzt werden. Die Temperaturen können hier um bis zu 20°C – 30°C abgesenkt werden. So können Energieeinsparungen von bis zu 9 kWh pro Tonne Asphaltmischgut bei der Herstellung erzielt werden.* Je Tonne Asphaltmischgut entspricht dies in etwa einer Einsparung von bis zu 0,9 Liter Heizöl EL, entsprechend werden auch die CO2-Emissionen reduziert.

*Leitfaden „Temperaturabgesenkte Asphalte“, DAV, April 2009

Die Vorteile von Shell S-Bindemitteln haben sich besonders bei folgenden Einsatzgebieten gezeigt:

· hochbelastete Verkehrswege wie Autobahnen, Schnellverkehrs- und Industriesammelstraßen, Hauptverkehrsstraßen, Kreisverkehre

· Bauwerke mit schwierigen Entlüftungsmöglichkeiten wie z.B. Tunnel

· Flugbetriebsflächen und Brücken

· Einsatz bei widrigen Witterungsbedingungen (niedrige Außentemperaturen, Wind etc.).

Lösungen für...

Lösungen für Nachhaltigkeit

Shell Bitumen bietet Lösungen für Fahrbahnbeläge, mit denen Ihr Unternehmen umweltfreundlicher arbeiten kann, und die einen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität leisten.

Technologien für die Umwelt

Mit unseren fortschrittlichen Technologien können wir umweltfreundliche Lösungen bieten, die sich durch geringere Geruchsbelastung, reduzierte Mischtemperaturen und niedrigere CO2- und Staubemissionen bei der Asphaltherstellung auszeichnen.

Niedrige Mischtemperaturen
Durch Absenkung der Asphaltmischtemperaturen können Betriebskosten bei Werken und Baumaschinen eingespart und gleichzeitig die CO2-, Staub- und Rauchemissionen verringert werden.