Jump menu

Main content |  back to top

Shell News

Neuer Rekord für ARC-Studenten aus Neuchâtel beim Shell Eco-marathon Europe

Nur ein Liter Treibstoff auf 1591 Kilometern: Die Studenten der Fachhochschule ARC in Neuchâtel (Kanton Neuenburg) haben ein hervorragendes Ergebnis beim Shell Eco-marathon Europe in Rotterdam erzielt. Die Schweizer landeten am Sonntag mit ihrem selbst konstruierten Prototypen „Consomini Evoll“ auf einem tollen 7. Platz in einem rund 40 Teams starken Teilnehmerfeld dieser Kategorie. Dabei verbesserten sie ihr Resultat des Vorjahres um knapp 254 Kilometer. Insgesamt waren rund 200 Mannschaften aus Europa und Afrika beim 30. Shell Eco-marathon Europe angetreten. Ziel ist, mit einem Liter Treibstoff oder der entsprechenden Menge Strom besonders effizient zu fahren. Mehr als 40.000 Besucher verfolgten am Wochenende den Wettbewerb für Nachwuchs-Ingenieure bei herrlichem Sonnenschein in der niederländischen Hafenstadt.

ARC-Teamleiter Robert Thierry war nicht ganz zufrieden: „Wir haben unsere Erwartungen leider nicht voll erfüllen können. Wir hatten zwar einen erfolgreichen Wertungslauf, aber danach haben wir ein Leck in einer Leitung leider zu spät erkannt. So konnten wir das erste Resultat nicht mehr verbessern.“ Für einen Platz auf dem Podest bei der Siegerehrung hätte das Team allerdings in diesem Jahr mehr als 2000 Kilometer Strecke pro Liter Treibstoff erreichen müssen. Das siegreiche französische Team in dieser Wettbewerbskategorie für benzinbetriebene Prototypen erzielte gar einen Wert von 3315 Kilometern je Liter Treibstoffverbrauch.

Die ARC-Studenten waren zudem noch mit einem zweiten Wagen namens „Consomini Urban“ in der straßentauglichen UrbanConcept-Klasse angetreten. Auch hier verbesserten sie trotz Problemen mit der Elektronik ihr letztjähriges Effizienz-Ergebnis von 135 auf 175 Kilometer pro Liter Treibstoff. Das Team landete damit auf Rang 5, bei hier nur 7 Teilnehmern.

Der weltweite Energiebedarf wird weiter wachsen, Ideen für nachhaltige Mobilität sind daher notwendig. Der Shell Eco-marathon hat sich zu einem der wichtigsten Foren dafür entwickelt. Ein wichtiges Ziel der Veranstaltung ist es, mehr junge Menschen für den Ingenieurberuf und die Wissenschaft zu begeistern. Der Chef der Shell Switzerland, Lorenz Burkhart, sagte: „Bei der Zusammenarbeit für dieses Projekt lernen die Studenten, wie wichtig Teamwork und auch selbstständiges Arbeiten sind. Eine technische und finanzielle Partnerschaft fördert darüber hinaus auch den Erwerb von wirtschaftlichen Kompetenzen. Die so erworbenen Fähigkeiten können den Absolventen beim Einstieg in den Arbeitsmarkt einen entscheidenden Vorteil verschaffen.“

Der Shell Eco-marathon bietet dem Konstrukteursnachwuchs eine perfekte Plattform, um die selbst entwickelten Fahrzeuge in der Praxis zu testen und sich dabei mit anderen Teams zu messen.

Gefahren wird in zwei Kategorien: Im Gegensatz zu „UrbanConcept“ – hier müssen die Fahrzeuge auch für den Straßenverkehr geeignet sein – sind den Teams in der Kategorie „Prototyp“ bei der Konstruktion so gut wie keine Grenzen gesetzt. In beiden Kategorien stehen den Jungingenieuren sechs Antriebsarten zur Auswahl: Benzin, Diesel und die jeweiligen Treibstoffalternativen sowie Elektromobilität via Brennstoffzelle oder Batterie.

Im Wettkampf müssen die Teams mit ihren Fahrzeugen zehn Runden auf dem Straßenparcours zurücklegen, um in die Wertung aufgenommen zu werden. Dabei dürfen sie das zeitliche Limit von 39 Minuten nicht überschreiten; die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt mindestens 25 km/h. Danach wird der Treibstoffverbrauch ermittelt und hochgerechnet, wie weit das Fahrzeug gekommen wäre, wenn es einen ganzen Liter Treibstoff oder dessen Gegenwert in Kilowattstunden verbraucht hätte. Sieger ist das Team mit der weitesten Strecke.

Die Schweizer Teams:

Die beiden Teams von der Fachhochschule ARC aus Neuchâtel im Kanton Neuenburg haben mit den Fahrzeugen „ConsominiUrban“ in der Kategorie UrbanConcept und „ConsominiEvoll“ in der Kategorie Prototypen teilgenommen.

PRESSEKONTAKT:

Shell (Switzerland) AG

Katrin Schatz

Tel.: +41 41 769 4277

katrin.schatz@shell.com